Herausfordernd für alle: die DMEA sparks

Hamburg/Berlin, den 30.06.2020: Über 5.000 Teilnehmende, mehr als 100 Supporter, über 500 Programmbeiträge – so lautet das zufriedene Fazit der Veranstalter der ersten DMEA-Digitalausgabe. Mit ihrer Vielzahl an Formaten und Zugängen forderte die DMEA sparks Teilnehmer, Referenten, Moderatoren und Sponsoren heraus. Die Mitglieder der Herstellerinitiative United Web Solutions engagierten sich mit dem zukunftsstarken Thema integrierter Best-of-Breed-Lösungen auch aus der sicheren Cloud.

Rundgänge, Webinare, Kurzstatements – aus der Retorte oder als Livestream: An Videopräsentationen müssen sich die Akteure in der Gesundheits-IT noch gewöhnen. Natürlich erntete die aufgrund der Krise rasch entwickelte Veranstaltungsplattform auch kritische Blicke. So stellten die UWS-Beteiligten mehr Anmeldungen als tatsächliche Teilnehmer fest. Einige UWS-Macher hätten sich mehr (Werbeblöcke?) gewünscht, und die Plattform hätte mehr Interaktionsmöglichkeiten vertragen. Die Darstellung des Programms hätte neben den Firmennamen durch Schlagwörter zu den Programmpunkten an Benutzerfreundlichkeit gewonnen. „Alles in allem brachte die DMEA sparks für uns einen hohen technischen und persönlichen Aufwand; aber auch einige direkte Anfragen konnte UWS während der DMEA sparks verzeichnen“, so Jörg Reichardt, Erster Vorsitzender der Initiative. „Das ‚Great Supporter‘-Paket fanden wir geeignet – und unser Eindruck ist, dass die Initiative dadurch weiter an Image gewonnen hat. Die eingereichten UWS-Videos erfreuten sich hoher Klick-Raten – und unsere 1. virtuelle Standparty „iBoB rocks“ mit Live Band und -Chat war ein voller Erfolg.“

Stark und flexibel – das ist iBoB

„Bei uns bleibt alles beim Neuen!“ Mit diesem Motto gingen die UWS-Mitglieder bei der DMEA sparks ins Rennen. Anders als die monolithischen Lösungen brauchen ihre integrierten Best-of-Breed (iBoB)-Fachanwendungen keine Runderneuerung. „Im Gegensatz zu anderen Systemen im Markt haben wir nicht mit veraltetem Code zu kämpfen – mit Technologie, die sich gegenüber mobilen Anwendungen, der inzwischen unvermeidbaren Cloud, den Anpassungen an neue Rahmenbedingungen wie VSDM und Telematikinfrastruktur sowie dem Customizing an Kundenprozesse als sperrig erweist“, betont Reichardt. Gründer der Herstellerinitiative United Web Solutions und Geschäftsführer des UWS-Mitglieds AMC, Anbieter des Krankenhausinformationssystems (KIS) CLINIXX©.

Digitaler Rundgang DMEA sparks – Startups meets Corporate
https://dmea-sparks.de/#digitaler-rundgang-startup-meets-corporate

Im Rahmen dieses digitalen Rundgangs stellte Reichardt United Web Solutions for Healthcare vor und gab einen Überblick, Rückblick und Ausblick auf die gemeinsamen Aktivitäten.

Wer ist UWS?

Die Herstellerinitiative United Web Solutions for Healthcare (UWS) besteht aus zum Teil lang etablierten Unternehmen, zum Teil aus Startups, die sich zu etablierten Unternehmen entwickelten – mit einer wesentlichen Gemeinsamkeit: einer gemeinsamen Technologie. UWS bietet ausschließlich Web- und App-Applikationen, weil alle Mitglieder der Überzeugung sind: Das ist die Zukunft im Gesundheitswesen!

Wofür steht UWS?

Die Mitglieder wählen einen anderen Ansatz als die bisherigen Protagonisten im Healthcare-IT-Markt – sie distanzieren sich vom monolithischen Ansatz. Monolithisch heißt, Anbieter, die es mit Gesamtlösungen geringerer Funktionstiefe aus einer Hand schwierig machen für Dritte, starke Lösungen über offene Schnittstellen anzubinden. Bei United Web Solutions ist jeder Kunde willkommen – egal, ob er auf der Suche nach einem Krankenhausinformationssystem (KIS) oder einer Abteilungslösung ist. Das Motto ist Best-of-Breed – die Kombination und Integration der jeweils besten Systeme, tiefe Integration statt Schnittstellenpreise und komplett alternative Vergütungsmodelle wie nutzungsbasierte Vergütung. UWS bietet das Ganze sowohl auf eigenen Servern als auch in der Cloud – und natürlich gibt es auch noch Spielraum für individuelle Lösungen von Spezialisten, wozu durchaus auch andere Markteilnehmer gehören können.

Was hat UWS erreicht?

Die Mitgliedsunternehmen arbeiten durchgängig mit Webtechnologie der neuesten Generation, bieten einen eigenen kostenfreien Integrationsserver an, Single-Sign-on und eine gemeinsame Datenplattform. Alle TI-relevanten Cloud-Applikationen der UWS sind von der gematik zugelassen, die Mitglieder treten in der Gruppe gemeinsam auf Messen wie der DMEA (früher ConhIT), DMEA sparks und den etablierten UWS-Herbstforen auf und haben in den letzten 18 Monaten 9 gemeinsame Krankenhauskunden gewonnen. Am Ende entscheidet der Kunde, ob er das Ganze lokal oder in der Cloud in Betrieb nehmen möchte.

Die Herstellerinitiative United Web Solutions möchte Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Ambulanzen und MVZ ermutigen, neue Wege zu gehen. Starten Sie durch!

Noch bis 15. Juli sind die Präsentationen der DMEA sparks unter https://dmea-sparks.de abrufbar. Eine Registrierung ist nicht notwendig.

https://www.unitedwebsolutions.de