Von Spezialisten für Experten

Erfahren Sie mehr über uns und unsere Initiative.

AMC Advanced Medical Communication Holding GmbH

Die AMC Advanced Medical Communication Holding GmbH aus Hamburg hat sich seit 2001 auf die Softwareentwicklung im Bereich Healthcare spezialisiert.

Auf dem Markt für Krankenhausinformationssysteme hat die AMC Holding GmbH mit dem webbasierten System CLINIXX® Maßstäbe gesetzt und sich durch den Einsatz flexibler und systemunabhängiger Webtechnologie als bundesweit erster Anbieter mit großem Erfolg etabliert. Im Jahr 2007 zeichnete das weltweit operierende Marktforschungsinstitut Frost & Sullivan das von AMC entwickelte KIS „CLINIXX“ mit dem „Product Differentiation Innovation Award“ aus.

In der Zwischenzeit haben sich über 40 Kliniken im deutschsprachigen Raum für den Einsatz von CLINIXX entschieden.

www.amc-gmbh.com

apenio GmbH & Co. KG

Die apenio GmbH & Co. KG ist ein Tochterunternehmen der atacama | Software GmbH und verfolgt die Mission, Transparenz in Pflege- und Therapieprozesse zu bringen und die Versorgung der Patienten in Krankenhäusern sowie der Bewohner in Pflegeeinrichtungen digital zu unterstützen. Die webbasierte, cloudfähige Software apenio® für digitale Pflegeplanung und –dokumentation wird von dem multidisziplinären Team aus Informatik, Gesundheits- und Pflegewissenschaft seit 2003 weiterentwickelt und hat die Evolution der Branche erkennbar geprägt. Mit dem Einsatz der wissensbasierten und intelligenten Softwarelösung werden neben Qualitäts- und Prozessoptimierungen signifikante Steigerungen der Transparenz und der Effizienz erzielt. Dies erhöht nachhaltig die Behandlungsqualität und -sicherheit und führt bei den Kunden nicht zuletzt auch zu einer Verbesserung des wirtschaftlichen Ergebnisses.

Mit dem Fokus auf interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen allen am Pflegeprozess beteiligten Berufsgruppen, unterstützt die Software apenio® für digitale Pflegeplanung und –dokumentation ganzheitlich die Patientenversorgung. Die gleichnamige wissenschaftlich entwickelte Pflegefachsprache bildet den Pflegeprozess standardisiert ab und verbessert nachhaltig die Pflegequalität. Das Expertensystem unterstützt eine einheitliche Kommunikation und sorgt mit effektivem Informationsfluss für reibungslose Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pflegenden. Pflegepläne und ärztliche Anordnungen triggern Einträge in die Leistungserfassung. Das minimiert den Dokumentationsaufwand, erhöht somit die Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser. Als „easy to use“ Kombination aus praxiserprobter Software und umfangreicher Wissensbasis entlastet apenio® die Pflegekräfte und lässt ihnen mehr Zeit für die Patienten.

www.apenio.de

blueAlpha GmbH

Die blueAlpha GmbH ist ein Softwaresystemhaus mit dem Schwerpunkt auf E-Business-, E-Procurement- und E-Commerce-Lösungen. Unsere entwickelte Softwaresystemfamilie birato ist die Basis für unsere Branchenausrichtung im Gesundheitsmarkt. birato ist modular aufgebaut und bietet neben dem Bestellsystem weitere Module für Lagermanagement, Bestandspflege von Versorgungsschränken, Inventur und Wäschebestellabwicklung, sowie Materialmanagement. Diese Module können sich die Krankenhäuser, medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Einkaufsgemeinschaften je nach Bedarf individuell zusammenstellen.

Neben unserem Produktgeschäft bieten wir unseren Kunden ein umfassendes Portfolio, das sich von Consulting und Customizing, über Produktsupport, IT-Services bis hin zu Systemhosting erstreckt. Darüber hinaus realisieren wir Internetplattformen im B2B- sowie B2C-Bereich.

Der Erfolgsfaktor einer nachhaltigen Unternehmensführung liegt für uns im fairen und wertschätzenden Umgang mit unseren Mitarbeitern und Kunden. Unsere Unternehmenskultur ist geprägt durch Transparenz und Fairness; die fachliche und persönliche Weiterentwicklung sowie gesunde und individuelle Lebens- und Arbeitsmodelle stehen dabei für uns an oberster Stelle.

www.bluealpha.de

d.velop AG

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software zur durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren und berät Unternehmen in allen Fragen der Digitalisierung.

Mit der Ausweitung des etablierten ECM-Portfolios rund um Dokumentenmanagement, Archivierung und Workflows auf mobile Apps sowie standardisierte und Custom-SaaS-Lösungen bietet der Software-Hersteller auch Managed Services an. Dabei sind die Rechtssicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben dank eines ausgereiften Compliance Managements gewährleistet.

d.velop-Produkte – on Premises, in der Cloud oder im hybriden Betrieb – sind branchenübergreifend bislang bei mehr als 11.100 Kunden mit über 2,6 Millionen Anwendern im Einsatz; darunter auch das Universitätsklinikum des Saarlands und das Universitätsklinikum Greifswald. Mit jahrelanger Erfahrung im Healthcare-Sektor bietet d.velop KIS-unabhängige, innovative Lösungen für alle Bereiche im Gesundheitswesen, von der Pflege bis zur Verwaltung.

https://www.d-velop.de

epias GmbH

Die epias GmbH ist Anbieter von Softwarelösungen für die klinische Notfallversorgung.

Gegründet im Jahr 2009 ist der Firmensitz in Idstein im Taunus, mit einem weiteren Technikstandort in Kreuztal (NRW).

Die Softwarelösung epias ED ist derzeit in über 80 Kliniken aller Versorgungsstufen im Einsatz. Eine webbasierte Technologie und der modulare Aufbau ermöglichen Kunden eine hoch flexible Digitalisierung aller relevanten Prozesse in der Zentralen Notaufnahme. Das perfekte Zusammenspiel klinischer und präklinischer Daten in Verbindung mit unterschiedlichsten Scoring-Systemen und Spezialmodulen machen die epias GmbH zu einem der innovativsten Softwarehersteller für die klinische Notfallversorgung in Deutschland.

www.epias.de

Freiblick GmbH

freiblick ist spezialisiert auf die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen im Gesundheitswesen und Experten entwickeln dazu die passende Software und die notwendigen Systeme. Seit über 10 Jahren unterstützt das Unternehmen damit Kliniken, MVZ´s und Arztpraxen. Die IT-Produkte und Dienstleistungen sind allesamt „Made in Germany“. Das Expertenteam arbeitet am Standort Kreuztal im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz und mit ihrer Erfahrung von über 20 Jahren im Gesundheitswesen helfen sie, immer die passende Lösung zu finden.

Viele Einrichtungen erfassen und dokumentieren Daten immer noch über handschriftlich erstellte bzw. ausgefüllte Formulare oder Fragebögen. Die Vorteile von digitalen Fragebögen liegen jedoch auf der Hand: neben Zeit- und Kosteneinsparungen sind es vor allem die sofortige Verfügbarkeit der Daten, die zahlreichen Analysemöglichkeiten und die vielfältigen Optionen, Ergebnisse zu teilen.

Die Lösung freiblick.forms fügt sich als flexible Webanwendung nahtlos in bestehende IT-Landschaften ein und stellt professionelle Abläufe und einfachste Kommunikation sicher. Digitale Patientenformulare werden nach individuellen Wünschen und Anforderungen erstellt – schnell, ohne zusätzlichen Personalaufwand und ohne Zeit- und Datenverlust.

Mit freiblick.forms gehören bestehende papiergebundene Formulare der Vergangenheit an und machen die Lösung zu einem unverzichtbaren Instrument.

www.freiblick.care

ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA

Das Berliner Unternehmen ID entwickelt seit 1985 Qualitätswerkzeuge für medizinische Dokumentation und Gesundheitsökonomie in Kliniken, Praxen, Versicherungen, Berufsgenossenschaften sowie Forschungseinrichtungen.

ID kooperiert mit mehr als 110 Anbietern medizinischer Softwaresysteme, ist im deutschen Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) vertreten und fungiert als autorisierter Partner der Friedrich-Wingert-Stiftung für die Pflege des Wingert-NC, der Prozedurenklassifikation ICPM sowie dazugehöriger Softwaretools.

ID offeriert Standardsoftware für die Codierung von Diagnosen und Prozeduren in den verschiedensten Klassifikationen, Grouper für die Entgeltermittlung in Fallpauschalen-basierten Abrechnungssystemen (wie z. B. DRG oder LKF) sowie Systeme zur Leistungsanalyse und Arzneimitteltherapiesicherheit.

Eine Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Management medizinischer Terminologie. Für die Entwicklung des medizinisch-semantischen Netzes ID MACS® wurde in jahrelanger Detailarbeit die gesamte medizinische Fachsprache in ihre einzelnen Wortbestandteile zerlegt und maschinenlesbaren Indizes zugeordnet. Die linguistischen Arbeiten der ID wurden dazu seit 1985 u. a. mit den Ansätzen von Prof. Wingert, CEN und GALEN methodisch weiterentwickelt.

Softwarelösungen der ID sind derzeit in über 1.200 Krankenhäusern Deutschlands, die eine Bettenkapazität von mehr als 60 Prozent repräsentieren, sowie bei verschiedenen Kostenträgern erfolgreich im Einsatz. Das Codiersystem ID DIACOS® wird als multilinguales Tool darüber hinaus auch in vielen Kliniken in der Schweiz, in Österreich, in Slowenien und in China eingesetzt.

www.id-berlin.de

Imilia Interactive Mobile Applications GmbH

Wo gehen im Gesundheitswesen besonders viel Zeit, Ressourcen, Geld und auch "Nerven" verloren? Genau dort! Im Zeit-, Termin- und Ressourcen-Management. Und es entsteht eine Menge Stress - bei Ärzten, beim Klinikpersonal und natürlich bei den Patienten selbst. Endlich gibt es eine Lösung! Die IMILIA GmbH hat Timerbee entwickelt, eine spezialisierte Software, die genau auf diese Prozesse im Gesundheitswesen abgestimmt ist, deutlich reibungslosere Abläufe ermöglicht und natürlich auch selbst reibungslos läuft. Timerbee setzt einen neuen Standard, ob als Einzelprodukt oder integriert in ein bestehendes Krankenhausinformationssystem (KIS) Ungeahnte Effektivitätsreserven werden gehoben und deutlich entspanntes Arbeiten wird damit endlich wieder möglich.

Die ideale Ergänzung ist Xchangebee, ein Programm, das Termine mit dem MS-Exchange-Kalender synchronisiert, so dass Termine auch auf dem Mobiltelefon und am Schreibtisch sichtbar sind und jeder Beteiligte jederzeit am richtigen Ort ist.

Die IMILIA GmbH wurde im Februar 2005 von Edward Mc Greal gegründet. Die Schwerpunkte des Unternehmens liegen in Beratung, in der zielgruppengerechten Software-Entwicklung und im Projektmanagement. 

www.imilia.com

LOWTeq GmbH

Die LOWTeq GmbH mit Sitz in Köln ist im Jahr 2002 von den Anästhesisten Dr. Georg Loick, Dr. Aloys Oberthür und Dr. Christoph Weigand gegründet worden. Unternehmensziel ist: 

  • Die Entwicklung, Vermarktung und Einführung von Patientendatenmanagementsystemen (PDMS) in Krankenhäusern, ambulanten Zentren/Praxiskliniken und allen medizinischen Einrichtungen.
  • Die Einrichtung von Kommunikationsservern.
  • Die fachliche Beratung von medizinischen Einrichtungen in Abrechnungsfragen und Organisation.

Die erste erfolgreiche Installation erfolgte 2002 in der Mediapark Klinik Köln. Im Jahr 2012 erhielt das Unternehmen die Auszeichnung - Best of 2012- Initiative Mittelstand für App Entwicklungen. Zum Kundenstamm zählen mehr als 40 Anwender in Deutschland, der Schweiz, Polen und Österreich. Die Gesellschaftergeschäftsführer Dr. Aloys Oberthür und Dr. Christoph Weigand setzen mit einem universell in Europa und der Welt einsetzbaren Produktportfolio auf ein gesundes und nachhaltiges Wachstum der LOWTeq GmbH.

www.lowteq.de

medatixx GmbH & Co. KG

Die medatixx GmbH & Co. KG entstand 2007 durch den Zusammenschluss der Praxis-EDV-Anbieter MCS Arzt- und Ambulanzsysteme GmbH, Eltville und DOCexpert Computer GmbH, Bamberg. Seit Oktober 2011 gehört die promedico Computer für Medizin GmbH zur medatixx.

Über 550 Mitarbeiter entwickeln und pflegen Softwarelösungen und bieten IT-Dienstleistungen für ambulant tätige Ärzte in allen Organisationsformen an. medatixx gehört mit einem Marktanteil von ca. 20 % zu den führenden Anbietern in Deutschland. Etwa 35.000 Ärzte nutzen bereits Produkte der medatixx und nehmen ihre Dienstleistungen in Anspruch.

Die medatixx engagiert sich als Mitglied im bvitg e.V. (Bundesverband Gesundheits-IT e.V.) im Dialog mit der Politik, der Selbstverwaltung und den anderen Gesundheits-IT-Anbietern für praxistaugliche und wirtschaftliche IT-Lösungen.

Im Interesse ihrer Kunden strebt die medatixx vor allem eine effiziente Umsetzung der zukünftigen Anforderungen an die Informationstechnologie rund um die Arztpraxis an. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Entwicklung neuer Softwaremodule, insbesondere im Bereich der integrierten Versorgung, der Kommunikation zwischen niedergelassenen Ärzten und Kliniken sowie im Bereich weiterer Online-Anwendungen für die Arztpraxis, das MVZ und die Ambulanz.

www.medatixx.de

SIEDA – Das Systemhaus für intelligente EDV-Anwendungen GmbH

Die 1993 gegründete SIEDA GmbH – Systemhaus für intelligente EDV-Anwendungen – entwickelt Standardsoftware für die unternehmensweite Ressourcenplanung.

Das Unternehmen realisiert Softwarelösungen für betriebswirtschaftliche Anwendungsfelder, in denen komplexe Planungsaufgaben zu lösen sind. In ihrer Arbeit verbinden sie modernste Optimierungsverfahren aus der wissenschaftlichen Forschung mit Standardsoftware und entwickeln auf diese Weise „intelligente“ Anwendungen.

SIEDA ist seit Unternehmensgründung auf die Personaleinsatzplanung in Branchen mit Mehrschichtbetrieb sowie komplexen, tariflichen Rahmenbedingungen spezialisiert.

Mit ihren Softwareprodukten und Optimierungsverfahren tragen sie nachweislich zu Effizienz und messbarer Kostenreduzierung bei.

www.sieda.com

Transact – Gesellschaft für Software & Analyse mbH

Seit 1994 ist die Transact –Gesellschaft für Software & Analyse – mit vielfältigen Lösungen im Healthcare-Markt ein gefragter Partner. Seit 2002 werden Applikationen, vorzugsweise auf der Grundlage der Business-Intelligence-Plattformen QlikView und Qlik Sense entwickelt. 

Mit 20 Mitarbeitern aus allen Unternehmensbereichen entwickelt, wartet, supported und verkauft das Unternehmen Lösungen rund um Qlik im Healthcare-Markt. Alle Aufgabenstellungen im Bereich der Datenaufbereitung, Analyse und Visualisierung von Unternehmensinformationen werden dabei von einem erfahrenen Team gelöst. Nicht nur ein hohes Maß an Projekt- und Produkterfahrungen sind dabei persönlicher Treiber, sondern auch die verschiedenen kulturellen Hintergründe der Mitarbeiter*innen. Wir leben und lieben Kreativität und Teamgeist. 

Die Produktpalette reicht von Fachanwendungen im Medizincontrolling, OP-Management, Sach- und/oder Personalkosten-Analyse oder Leistungsstatistiken in der Radiologie bis hin zu Chefarzt oder GF-Dashboards, die alle Daten-Quellen eines oder mehrerer Krankenhäuser miteinander verbindet und sich auf ausgewählte Kennzahlen beschränkt.

Mit über 400 Installationen in Kliniken und bei weiteren Gesundheitsprovidern setzen die Lösungen von Transact einen Maßstab im DACH Healthcare-Markt. 

www.transact.de